Freitag, 21. Januar 2011

Tomatensorten: Early Yellow Striped

Die Early Yellow Striped habe ich im Abstand von einigen Jahren immer wieder einmal angebaut. Die Samen habe ich ursprünglich von Manfred Hahm-Hartmann, der sie unter der Bezeichnung Early Yellow Stripe führt. Im Sortenbuch von Bohl und auch im Tomatenatlas läuft sie unter dem Namen Early Yellow Striped, daran werde ich mich halten.

Die Early Yellow Striped ist eine Stabtomate mit einem Durchmesser von ca. 3 - 4 cm. In den Jahren, in denen ich sie angebaut habe, gehörte sie zu den frühesten reifen Tomaten. 2006 konnte ich schon Ende Juni die schönen Früchte dieser Sorte genießen.

Die ausgeprägte Streifung verliert sich, je mehr die Tomate ihre eigentliche Farbe - Himbeerrosa mit gelben Streifen - mit annimmt.

Bei anderen gestreiften Tomaten, z.B. Green Zebra oder Striped Turkish, konnte ich das nicht in dieser Form beobachten.

Geschmacklich würde ich die Early Yellow Striped als mild, ein wenig süß und sehr saftig bezeichnen. Ihr Nachteil liegt eindeutig in der Empfindlichkeit gegenüber Regen. Die Pflanzen im Freiland trugen weniger als die geschützter stehenden in den Töpfen. Im Freiland sind fast alle Früchte aufgeplatzt.

Wer nach einer frühen Tomatensorte sucht und einen etwas geschützten Platz, z.B. an einer Südwand mit Dachüberstand, bieten kann, wird mit der Early Yellow Striped möglicherweise fündig. Auch von der Höhe her, die Pflanzen erreichen ca. 1,5 - 1,8 m, eignet sich diese Sorte gut für den Anbau in Töpfen. - Einfach ausprobieren!

Kommentare:

Naturwanderer hat gesagt…

Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen, bei den herrlichen Tomaten. Ich freue mich schon riesig auf ein neues Gartenjahr. Allerdings muß ich wohl etwas kürzer treten müssen, meine Gesundheit ist noch nicht wieder in hochform.
Liebe Grüße
von Edith

Brigitte hat gesagt…

Diese Himbeerfarbe ist ja interessant! Ich hätte wohl einen geschützten Platz und wenn ich soviel Glück habe, wie in der vergangenen Saison, dann würde ich's wohl wagen. Mal schauen.

Lieben Gruss, Brigitte

Kathrin hat gesagt…

Wenn ich diese Bilder sehe, möchte ich am liebsten jetzt und auf der Stelle mit der Anzucht von Tomaten beginnen. Vielen Dank für den tollen Tip mit dieser Sorte. Ich habe mich heuer für die Earlina und die Sub Arctic Plenty entschieden, sollen auch beide recht früh reif sein.

lg kathrin

Frieda hat gesagt…

Sehr interressant Margit, danke für die Aufklärung. Ich habe auch schon mit dieser Sorte geliebäugelt, eine gestreifte muss ich ja auch mal haben... ;-)
Aber nach Deinen Ausführungen werde ichs doch lieber lassen. Ich mag aufplatzende Tomaten nicht besonders.Im Gewächsshaus habe ich sowieso zu kämpfen damit,wegen des giessens.... Ich werde mir noch einen Tropfschlauch zulegen, denke ich, damit die Wasserzufuhr regelmässiger ist.Ich hoffe, das Problem damit besser in den Griff zu kriegen.
Ja, die Tage werden länger und man freut sich schon wieder aufs Säen.......

lg Frieda

Hillside Garden hat gesagt…

Die hatte ich im letzten Jahr auch. Und sie ließ sehr lange auf sich warten, trotz Terrasse. Da hab ich sie aus Zorn auf den Kompost gegeben, nachher hab ichs bereut!

Sigrun

HaBseligkeiten hat gesagt…

.....jetzt ein Salat mit frisch geernteten Tomaten.....hmmmm... .Ich bin mal gespannt wie mein diesjähriges Tomatenjahr wohl wird, im Letzten hatten wir zwar viele Tomaten nur leider wurden sie nicht alle mehr reif.

Saftige Grüße schickt Dir Heidi

Gartenrot hat gesagt…

Dein Blogeintrag kommt wie gerufen. Ich bin gerade dabei Saatgutkataloge zu wälzen. Eine frühe Tomatensorte habe ich noch nicht. Ich glaube, Early Yellow Striped werde ich mal im Gewächshaus ausprobieren.
Hab sie auch schon bei Bohl gefunden. Hier werden die Früchte auch als saftig beschrieben.

Das Schönste an dieser Jahreszeit, ist doch die Vorfreude auf den Sommer.

Viele Grüße
Gartenrot