Montag, 14. Januar 2013

Chili- und Paprikaaussaat 2013

Kribbelt es auch in euren Gärtnerhänden schon?
Nun denn: Ihr müsst euch nicht mehr zurückhalten, ab sofort kann gesät werden!

 
Rocoto Manzano Rot

Ein warmes Plätzchen zum Keimen und danach ein recht helles, halbwegs kühles zum Wachsen sind ideal für Chilis und Paprikas. Kuschelige Keim-Pätze habe ich anzubieten: Die breiten, alten Heizkörper im Wohn- und Esszimmer eignen sich hervorragend dafür. Mit den kühleren, hellen Plätzen nach dem Keimen hapert es: Auf der südseitigen Wohnzimmer- und der Esszimmerfensterbank ist es zwar recht hell, aber kühl leider nicht. Trotzdem schaffen es meine Chilis und Paprikas jedes Jahr dort ihre Kindheit und Jugend halbwegs gut zu überstehen. 

Also: Ran an die Erde, es ist Zeit für die Aussaat!

Chilis 2013:
Aji Cristal (Schärfe 6, wird bei uns immer als Beilage gegrillt)
Baskent (Schärfe 7, ideal zum Trocknen)
Bolivian Rainbow (Schärfe 6, sehr dekorativ)
Habanero Orange (Schärfe 10)
Jalapeno (Schärfe 5, variiert erfahrungsgemäß aber sehr, gut zum Einlegen)
Lemon Drop (Schärfe 7)
Nymphenburger Knubbel (Schärfe 8, Tauschpaket des Selbstversorgerforums)
Pimientos de Padron (Schärf 0 - 5, danke, Henry!)
Rocoto Manzano Rot (Schärfe 9, sehr fruchtig)
Turuncu Spiral (Schärfe 5 - 6, sehr gut zum Trocknen)
Zimbabwe Birds Eye (Schärfe 9, sehr dekorativ, gut zum Trocknen)

Bolivian Rainbow
 
Dann säe ich noch alle alten Samen der Sorten Cascabel (Schärfe 4 - 5), Sibirischer Hauspaprika (Schärfe 7) und Piri Piri (Schärfe 7), in der Hoffnung, es sind noch ein paar keimfähige darunter.

Paprika 2013:
Cubanelle (gut zum Braten, aber auch zum Füllen)
Neusiedler Ideal (bestens geeignet zum Füllen)
Meek & Mild (super zum Grillen, Al, die Sorte liebe ich, danke!)
Paradiso (wird erstmals getest)
Purple Beauty (unsere liebste Paprikas zum "so Essen")
Pußtagold (allseits bestens verwendbar)

 Die reich tragende Neusiedler Ideal

Übrigens pflanze ich alle Paprikas und Chilis ausschließlich in Töpfe, die an den Hauswänden entlang aufgestellt sind, oft auch als Unterpflanzung von Paradeisern. Das gefällt ihnen ausgezeichnet, denn dadurch bekommen sie wesentlich mehr und konstantere Wärme und gedeihen viel besser. Und mit den paradiesischen Nachbarn verstehen sie sich bestens.
Morgen geht's an die Aussaat. Ich freu mich schon!
Seid ihr auch schon beim Säen?

Kommentare:

Frieda hat gesagt…

Liebe Margit,
heuer bin ich einmal schneller.....*g*
Bis auf einen Topf sind hier schon alle gekeimt.
Ich habe Samen von einem netten Forumsfreund aus Deutschland erhalten. Und ich freu mich wie ein Schneekönig heuer Sorten wie Ramiro, Pantos und Oda zu haben. Dafür wächst in dessen Garten heuer auch die Beuteltomate..;-)
Wenn die Pflänzchen mal größer sind, noch sind sie ja gerade "geschlüpft" dann stell ich sie mal vor.

lg Frieda

norma (foodiesgarden) hat gesagt…

wow, so früh geht das los! da wundere ich mich nicht mehr, warum ich letztes jahr so einen reinfall mit meinen pimientos de padrón erlebt habe. dann werde ich dieses jahr auch mal so zeitig beginnen :)

SarahMorena hat gesagt…

Ich hab für dieses Jahr auch schon begonnen:
http://sarahs-kleiner-garten.blogspot.de/2013/01/saison-2013-gestartet.html

Viele Grüße =)

Regenwurmgarten hat gesagt…

oh, du bist aber früh! Ich habe mir vorgenommen, meine Tomaten erst Anfang März auszusäen. Februar war im letzten Jahr zu früh, die Pflanzen waren schon fast zu groß zum Auspflanzen - wie ich finde. Es sind zwar fast alle was geworden, aber ich mußte schon sehr aufpassen, keine abzubrechen beim Auspflanzen.

Ich möchte aber auch erstmalig Paprika säen. Muss man da so viel früher sein? Da muss ich mich mal schlau machen.

Mich kribbelt es jedenfalls schon gewaltig in den Fingern, immerhin habe ich schon mal meine Samenbestände gesichtet und die Gartenbücher rausgekramt :-)

Viele Grüße

Margit hat gesagt…

@ Regenwurmgarten: Ja, Chilis und Paprikas brauchen wesentlich länger zum Wachsen. Meine Tomaten säe ich auch erst Anfang März.
LG, Margit

MarieSophie hat gesagt…

Eigentlich wollte ich ja erst später säen aber nach Deinem Bericht kann ich mich jetzt nicht mehr zurückhalten und fange diese Woche auch an.
Liebe Grüße von Marie

Jules Gartenküche hat gesagt…

Ich habe noch keine Pflanzen selbst gezogen und werde auch dieses Jahr wieder die meisten Jungpflanzen bei der Arche Noah bestellen bzw. manches direkt ins Freiland säen. Ich habe gerade zu viel zu tun und keine Ruhe. Aber gute Vorsätze für's nächste Jahr ;-) mir fehlen sowohl die Heizkörper (Fussbodenheizung) als auch die kühlen hellen Plätzchen (das Haus ist überall gleichwarm). Aber probieren werde ich es!

Kathrin hat gesagt…

Ich freue mich auch schon auf die Aussaat, vor allem, weil ich heuer wieder richtig Platz im Garten habe. Neben dem normalen Gewächshaus, kann ich auch wieder das Anlehngewähchshaus aufstellen - juhu.

lg kathrin

Dagmar Parzelle hat gesagt…

Schön! Ich habe leider genau das Problem - kühler Standort in der Kindheit. Die Säuglingsphase auf der Heizung ist gar kein Problem. Ich warte deshalb bis Mitte Februar, länger halte ich es aber auch nicht mehr aus...
Liebe Grüße, Dagmar

Birgit Richter hat gesagt…

moin, moin Margit,

ja... mir kribbelt es auch schon in den Fingern. Da aber meine Fensterplaetze sehr begrenzt sind muss ich mit der Tomatenaussaat noch warten :-(
Bin gespannt, was Du von Deinen Tomis (und Chilis) noch berichten wirst.
Liebe Grueße, Birgit

Margrit hat gesagt…

Oh, ich hab doch auch Samen. Dann aber ran.

Viele Grüße
Margrit

Brigitte hat gesagt…

Da bin ich immer recht langweilig und säe nie vor 15.02. aus. Sie sind trotzdem prächtig gediehen. Wahrscheinlich Glücksfall!

LG, Brigitte

CarpeDiem hat gesagt…

Dein Post verlockt, aber ich halte meine Finger noch still bis zum Februar, da ich noch mal eine Woche verreisen möchte, aber die Aussaatpläne stehen schon und die Fensterbänke werde ich auch demnächst schon vorbereiten:)

Birgit hat gesagt…

Wir habe nicht viel Erfahrungen mit Paprika und Chili. Unsere Paprika und Chili-Aussaaten haben in unserem Schattengarten im ersten Jahr kaum Chancen zu Reifen.
Deshalb ernten wir auch immer noch (in einem hellen und kühlen Zimmer - ca. 18 °C).
Wir haben dieses Jahr beschlossen gar nicht neu zu säen, sondern die alten Pflanzen weiterhin leben zu lassen... die sind doch mehrjährig... meine Frage an Sie ist, ob das geht und wenn ja, ob das Sinn macht, wenn man genug Platz zum Überwintern hat.
Danke für eine Antwort!
Viele Grüße, Birgit

Mach mal hat gesagt…

Ach, jetzt ist schon Saatzeit, wenn noch Schnee liegt? Das hätte ich ja glatt verpasst. Danke für die Erinnerung und gutes Gelingen! Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

dielandluft hat gesagt…

Paradeiser und Paprika waren bei uns schon im Dezember dran. Sind jetzt schon kleine Jungpflänzchen. Wie immer selbst entnommene Samen. Bin schon gespannt, was dieses Jahr für Mischungen herauskommen werden ;)
Liebe Grüße,
Eva

yogablümchen hat gesagt…

Ja, Du hast mich angesteckt. Zwar noch nicht mit der Aussaat, dazu sind meine Zimmerbedingungen zu schlecht, aber mit der Absendung der Bestellung von neuem Tomatensaatgut.
Die erste Ladung ist heue eingetroffen und dann kann es auch wieder losgehen.
lg yogablümchen

Steffi von fatto-incasa hat gesagt…

Hallo, hab Dich und Deinen Blog gerade wrst gefunden.Toll, hier komm ich jetzt öfters vorbei. VG Steffi

Claudia hat gesagt…

Deine Sorten kenne ixh zum Teil Garten, aber meine "Brut" ist auch schon geschlüpft. Nun wandert sie ins kalte Schlafzimmer und Platz für die Tomaten, die ich heut aussäen werde. Ich wünsche allen ein gute Ernte!