Montag, 15. Oktober 2007

Gemüsebergung vor dem ersten Frost

Während ich eine Woche krankheitsbedingt das Bett bzw. das Sofa gehütet habe, hat sich langsam der erste Frost angepirscht.
Täglich am späten Nachmittag werden die Temperaturvorhersagen für die kommende Nacht veröffentlicht, die ich schon seit einigen Wochen mit Argusaugen verfolge. Für die Nacht auf Sonntag war es nun soweit: In den Wiener Randbezirken sollte es zum ersten Mal in diesem Herbst Frost geben. Krank hin oder her: Da hielt mich nichts mehr auf dem Sofa.

Die Tomatenstauden im Gemüsegarten und in den Töpfen rund ums Haus sind heuer großteils noch gesund und hingen noch voller unreifer Tomaten. Alle Rispen habe ich abgeschnitten und die Tomaten zum Nachreifen in Schachteln ins Haus gepackt. Auf diese Weise hatten wir letztes Jahr noch bis Weihnachten Tomaten. Alle schon reifen Tomaten wanderten als Soße in die Gläser im Vorratsraum.

Die Chilipflanzen trugen heuer auch ungewöhnlich gut und ausdauernd. Die meisten Pflanzen hingen noch immer voller unreifer Chilis. Drei Chilitöpfe habe ich vor der ersten Frostnacht erst mal auf die Terrasse umgesiedelt. Wenn der Frost auch hierher vordringt, hole ich sie ins Haus. So haben wir noch eine ganze Weile frische Chilis. Von den anderen Pflanzen habe ich noch so viele Früchte abgenommen, wie ich verarbeiten konnte und wollte. Die restlichen Chilis kann Väterchen Frost jetzt ruhig holen.



Im Gemüsegarten gab es noch eine letzte große Zucchini, einige Gurken und Paprikas zu ernten. Die harren jetzt im Kühlschrank ihrer Verwendung. Die Bohnen habe ich alle abgenommen und eingefroren. Die paar wenigen Süßkartoffeln und die Kürbisse sind auch geerntet.

Was ich immer vor mir hergeschoben habe, ist jetzt endlich erledigt: Riesige Mengen Basilikum habe ich zu Pestobasis verarbeitet bzw. klein gehackt und in Dosen eingefroren. So gibt's den Geschmack des Sommers auch im Winter.

In der Nacht auf Sonntag kam er dann auch wirklich, der erste Frost des Jahres. Am Sonntag sind die Duftpelargonien, das Zitronengras, der Pinienrosmarin, die Zitronenverbene, die Engelstrompete und das rote Strauchbasilikum in ihre Winterquartiere umgezogen. Oleander, Lorbeer und Rosmarin dürfen noch eine Weile draußen ausharren, bis die Temperaturen konstant kälter sind. Etwas Frost vertragen sie ja.

Einzig auf der überdachten Terrasse stehen jetzt noch Tomaten- und Chilipflanzen draußen. Da die Tage nach wie vor sehr sonnig und mit 15 Grad relativ warm sind, reifen hoffentlich noch einige. Bald aber wird sich der Frost des nachts auch auf die Terrasse schleichen. Vorher werde ich es hoffentlich rechtzeitig schaffen, auch von dort meine Lieblingsgemüse zu bergen.

Gut getan hat mir die Berge-Aktion nicht. Heute bin ich ganz schön geschafft und werde wohl noch ein, zwei Tage auskurieren anhängen (müssen). Wenigstens kann ich jetzt wieder halbwegs gelassen auf dem Sofa liegen und den Frost Frost sein lassen.

Kommentare:

Helens Blog hat gesagt…

Hallo Margit,
ja auch hier ist es sehr kalt in den Nächten
geworden.
Da hast noch einiges ernten können... aber ob das so gut für dich war?!
Wünsche dir eine gute Besserung, dass du auch
noch alles verarbeiten kannst.
Liebe Grüße Helen

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Margit,
da hast Du ja notgedrungen viel geschafft und reichlich vor der Kälte gerettet. Hoffentlich lassen Dir die nächsten Nächte nun etwas Zeit Dich endgültig auszukurieren!
Auch hier ist es nachts schon ganz schön kühl, aber Frostschäden konnte ich bei uns noch nicht entdecken. Wäre auch schade, da einige Rosen noch immer Knospen haben, die Kapuzienerkresse auch endlich bei uns blüht und ich noch reichlich Gartenarbeiten vor den ersten stärkeren Frösten erledigen möchte.
Du schonst Dich jetzt hoffentlich noch ein paar Tage...
Liebe Grüße Silke

Britta hat gesagt…

Hallo Margit, hier ist es auch merklich kühler geworden, vor allem in den Morgen- und Abendstunden, dafür werden wir zurzeit tagsüber noch mit reichlich Sonne verwöhnt. Gott sei Dank konntest Du ja noch vieles vor der Kälte retten, wäre wirklich schade drum.
Auf Deine Frage, ja ich brenne die Kerzen ab, wäre ja Verschwendung sie zu kaufen, nur um sie rumstehen zu lassen.

Wünsche Dir gute Besserung und hoffe, es hat Dich nicht zu arg gebeutelt.

Liebe Grüße, Britta

stadtgarten hat gesagt…

Oje,der erste Frost!Davor graut mir hier auch, denn dann muss ich im Schnelldurchlauf auch alles reinräumen.Ich hoffe, dass das noch ein bißchen auf sich warten lässt, denn erst muss GG unseren Balkon wieder als Wintergarten umbauen und ich muss im Keller Platz schaffen.
Dsas Blöde ist, dass die Tage jetzt schon so kurz geworden sind, ich komme nach dem Büro max. noch mal für ne Stunde in den Garten, und dabei wäre noch so viel zu tun.
Hoffentlich hat Dir das Räumen und Schuften nicht wirklich geschadet. Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!
LG, Monika

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Hallo Margit,
da wart du ja mächtig fleißig, aber was hilft's der Frost ist halt des Gärtners Frust! Bei uns in Augsubrg hatten wir auch schon leichten Nachtfrost und am Freitag sinkt die Schneefallgrenze auf 1000 m (wir liegen auf ca. 900m) - und noch soooo viel im Garten zu tun...
Gute Besserung und einen schönen Tag
wünscht Gabriele

Susanna hat gesagt…

Jetzt geht es ganz schnell mit dem herbst. Es sind ja auch nur noch ca. 6 Wochen bis zum 1. Advent. Manchmal habe ich das Gefühl das mir dieses Jahr die zeit davon gerannt ist.
Du warst ja ganz schön fleißig jetzt ist es aber erst mal zeit dich zu schonen. Was nützen dir die ganzen Gartenschätze wen du flach liegst.

Lis hat gesagt…

Bei uns hier hatte es gestern auch -1 Grad und ich muss mir ebenfalls Gedanken über die Überwinterung der Topfpflanzen machen. Heute habe ich schon mal die Sommergäste in die Wohnung geräumt, morgen kommen dann die Pelargonien dran.
Gemüse habe ich leider keines mehr zum ernten, nur ein paar Salatköpfe warten noch darauf in den nächsten Tagen verspeist zu werden.

Wurzerl hat gesagt…

Leider wartet weder Wetter noch die Früchte unserer Arbeit auf unseren Gesundheitszustand. Ich hoffe und wünsche Dir sehr, daß Du keinen argen Rückschlag erleiden mußt. Gute Besserung!!
Lieber Gruß Wurzerl
P.S.Bei mir wird heute eingeräumt!! Wir hatten GsD noch keinen Frost.

Elke / Miyelo hat gesagt…

Ach jeminee - ich wusste nicht, dass du krank warst. Und jetzt hast du noch soviel Arbeit gehabt. Dann ruh dich mal ein bisschen aus, nicht dass du hinterher ganz böse im Bett liegst. Ernte ist ja schön, aber Gesundheit ist mindestens genauso wichtig (heutzutage! Bin gerade im Mondscheinportal dabei, wieder die Seiten über die alten Jahreskreisfeste zu erneuern. Bei unseren Altvorderen war sicher die Ernte oftmals wichtiger.)
Liebe Grüße und gute Besserung -
Elke

Brigitte hat gesagt…

Liebe Margit,
da hätte es mich auch aus dem Bett geholt. Denn man möchte die Pflanzen ja nicht erfrieren lassen. Eine unglaublich Ernte hast du ja eingefahren, diese Chili's... Aber ist es bei euch nicht etwas wärmer als hier in Schwaben?
Außerdem warst du ja sehr fleissig, und kannst das dann im Winter genießen.
Eine gute Besserung und ruh dich dann noch aus! Liebe Grüße, Brigitte

Margit hat gesagt…

Danke euch für die lieben Wünsche! Nach der Erkältung hat mich noch so ein Darmvirus angesprungen, aber ich fühl mich schon wieder etwas besser seit heute.
Ja, es sollte hier wesentlich wärmer sein. Bei uns herrscht generell mildes Weinbauklima mit pannonischem Einschlag, lange Sommer, späte Fröste und milde Winter sind eigentlich typisch. Heuer ist irgendwas ganz anders: Erst der frühe Frost und für Wochenende ist sogar schon Schneefall angesagt mit viel, viel zu tiefen Temperaturen für unsere Gegend zu dieser Jahreszeit. Wahrscheinlich überkommt mich also morgen dann die nächste anfallsartige Retten-Müssen-Aktion...
Liebe Grüße, Margit

HaBseligkeiten hat gesagt…

Alles Gute beim "Retten- Müsssen" und auch von mir gesundheitsstärkende Grüße,
Heidi

Regina hat gesagt…

Eine tolle Ernte hast du vor dem Frost gerettet.Auch bei uns ist es schon merklich kühler,mußte schon mal
die Scheiben beim Auto freikratzen.
Ich hoffe es geht Dir schon wieder besser.
Liebe Grüße Regina

guild_rez hat gesagt…

Hallo Margit,
so kalt ist es schon??
Freue mich, dass Du vieles gerettet hast, die rote Paprika sieht gut aus:-))
Ich habe meinen Garten schon für den Winter vorbereitet und warte auf das, was da kommen wird.
Weiterhin gute Besserung..
Ein schönes Wochenende,
Gisela

Andrea's Garden hat gesagt…

hallo Margit, du warst fleissig. Leider haben wir keinen Gemüsegarten, es beschränkt sich alles auf Tomaten in Töpfe. Diese werden immer bis zum Urlaub abgeerntet, weil sie nie richtig gepflegt werden während unserer Abwesenheit. Ich hoffe, dir geht es wieder besser. In DE gehen auch die Viren um und die Leute im Büro sind husten und niesen. LG Andrea

Birgit hat gesagt…

So viel Gemüse! Nein Gemüse habe ich keines im Garten. Ich glaube, das würde ich nicht auch noch schaffen, alles zu ernten und zu verarbeiten. Außerdem muss ich gestehen, bin ich ein ziemlicher Ernte- und Gemüsemuffel. Leider.
LG Birgit

Daniela hat gesagt…

Toll so viel Gemüse aus dem eigenen Garten. Aber es macht auch ganz schön viel Arbeit. Schließlich muß auch alles verarbeitet werden. Fleißíg warst du, trotz Krankheit.
Hat es am Wochenende auch geschneit bei euch? Bei uns leider ziemlich stark, aber zum Glück ist jetzt schon wieder Tauwetter!
Ich wünsche dir noch nachträglich gute Besserung und einen schönen Wochenbeginn!
LG, Daniela

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Margit,
da hat es Dich wohl doch mehr umgehauen, als Du es selbst erwartet hast. Oder holst Du jetzt ganz schnell die verpassten Tage im Garten nach, und hast daher keine Zeit für die Blog-Welt. Ich hoffe Letzteres - sonst wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung!
Liebe Grüße Silke

Saba hat gesagt…

ich habe nun auch hier gelesen, daß man doch noch allerhand im Garten zu ernten und auch zu tun hat...ich hoffe die Krankheit ist nun besiegt und es kann wieder richtig losgehen alles...ich selbst habe mir auch einen kleinen Gartenblog eingerichtet und freue mich nun auf Gleichgesinnte...
liebe Grüße von Saba

Henry hat gesagt…

Hallo Margit,

Bin grad über Deinen interessanten Blog gestolpert und hätte gleich mal ne Frage: Welche Tomatensorte auf dem Bild oben (die grünen) ist das denn? Die sehen nämlich interessant aus, für einen Tomaten-Freak wie mich. ;)

Beste Grüße
Henry

Margit hat gesagt…

@ Henry: Schön, dass sich ein Tomatenfreak in meinen Blog "verirrt"! Das bin ich auch;) Bin auch schon des öfteren über deinen Blog gestolpert!
Das auf dem Bild oben sind noch unreife "Die kleinen Mohren", eine von mir heiß geliebte Sorte, über die ich auch bald noch in meinem Blog schreiben werde.
Liebe Grüße, Margit

Henry hat gesagt…

Hallo Margit!

Tja, wohin sich die Garten- und Tomatenfreunde oft "verirren", ist schon erstaunlich. Bin schon gespannt auf Deine Beschreibung der "kleinen Mohren" :) Und hoffentlich passiert Dir "wettertechnisch" im heurigen Jahr nicht dasselbe! Ich kenne das (leider) auch.

Liebe Grüße aus Linz
Henry