Montag, 27. April 2009

Kein Projekt (3)

Auch im Bereich vor dem Tor haben wir die Oberfläche abgetragen, den Boden etwas gelockert und direkt vor dem Tor versucht, mittels alter Waschbetonplatten - ja, auch die hatten wir hinter dem Haus herumliegen, man weiß ja nie, wofür man solche Dinge noch brauchen kann - eine halbwegs waagrechte Stellfläche zu schaffen.

Dann flugs zwei praktische Pflanztröge gekauft und hinten Rankgitter anmontiert. Die direkt davor gepflanzten Geranium-Sorten sollten die Sicht auf die scheußlichen Waschbetonplatten eigentlich bald verdecken. Zumindest ist so der Plan, ich hoffe, das wissen sie.

Der abschüssige Teil vor dem Tor wurde wie der Waldweg mit alten Schieferplatten begeh- und betretbar gemacht, dazwischen Bodendecker gepflanzt.
Die alten Zinkwannen und -töpfe unter dem Baumgeist habe ich neu arrangiert. Hoffentlich weiß er das zu würdigen.

In der Ecke des Gartens, direkt an der betonierten alten Gartenmauer, wächst schon ein weißbunter Efeu, der es irgendwann schaffen wird, etwas Leben in die düstere Ecke zu bringen. In den Pflanztrögen befinden sich neben Hosta, Farnen und panaschiertem Beinwell auch zwei Efeusorten. Diese werde ich durch die Rankgitter in die Höhe und Breite ziehen.

Auf diese Weise wird hier hoffentlich in einiger Zeit ein üppig-grüner Eindruck vorherrschen, und bei Bedarf können einige starke Leute die Tröge auch einfach wegtragen.

Nach getaner Arbeit sah der Blick Richtung Tor so aus:

Im nächsten Jahr ist es hoffentlich schon ein wenig grün eingesponnen.

Und so sieht der Blick vom Tor in die entgegen gesetzte Richtung aus:

Die Arbeiten sind nun schon seit 10 Tagen abgeschlossen, die Pflanzen gut angewachsen, auch die Rasenkamille, und die erste Mußestunde auf der Bananenbank haben wir gestern auch genossen.

Kommentare:

teufelskruemel hat gesagt…

Jetzt sieht es nach einer richtig gemütlichen Gartenecke aus. Viel einladender als der gerupfte Rasen. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Liebe Grüße, teufelskruemel

Geli hat gesagt…

oh ja Margit, nun kann ich mir die Gemütlichkeit in dieser Ecke, auf dieser Bank gut vorstellen, es war wieder ein Stück Arbeit, aber wir, die nun das Ergebnis sehen, können gar nicht den Umfang richtig einschätzen, habe immer viel Freude dran, das wünscht dir die Geli

HaBseligkeiten hat gesagt…

.....nicht nur steinreich sondern auch ideenreich!!!
Dieses verwunschene Plätzchen würde mir auch sehr gefallen.Ich denke die Kamille wird sich wohl fühlen und die Elfenblumen werden noch etwas Magie**** in den schönen Winkel bringen.
Liebe Grüße, Heidi

Susanna hat gesagt…

Die mühe hat sich gelohnt, wie der blick in beide Richtungen zeigt. Was nächstes Jahr anbelangt bin ich mir sicher das alles schön dicht bewachsen ist.

Gudi hat gesagt…

Kein Projekt ist nun fertig? Zeit zum Geniessen. Es ist sehr schön geworden. Ein richtig gemütlicher heimeliger Waldgarten.
VLG Gudi

Elke/Mainzauber hat gesagt…

Wow Margit, das ist doch wunderbar geworden. Ich staune immer wieder, wie ihr das so hinkriegt. Aber das Tor könnt ihr als solches jetzt nicht mehr nutzen oder doch? Sind deine Zinkkübel eigentlich mit Löchern versehen, damit keine Staunässe entsteht? Wenn ich sowas bepflanze, dann habe ich damit meistens meine Probleme. - Ich würde mit wünschen, du könntest mal eine Gesamtübersicht eures Gartens präsentieren, vielleicht mit Hilfe einer Collage? Oder eine Zeichnung anfertigen und die wiederum mit Fotos versehen. Es ist bei großen Gärten immer schwierig sich das alles richtig vorzustellen. Aber schön ist es bei euch - garantiert!
Lieben Gruß
Elke

P.S. Und nun? Wann kommt das nächste Doch-ein-Projekt *lach* ???

Margrit hat gesagt…

Schöööööööööööööööön. Die Arbeit hat sich gelohnt.
LG Margrit

Brigitte hat gesagt…

Diese Pflanztröge vor dem Rankgitter sind auch eine klasse Idee, die mir zur Anregung dienen könnte. Eines kann ich allerdings nicht, das untere Tor mit diesen Trögen und Gittern verstellen, denn das muss ab und zu geöffnet werden für den Abtransport von Gartenabfällen mit dem Anhänger auf den Wertstoffhof. Ansonsten - finde ich es auch ein lehrreiches Beispiel. Viele herzliche Grüße, Brigitte

Wurzerl hat gesagt…

Jetzt habe ich doch geschmunzelt, was haben wir über diese Strecke und das Tor gegrübelt. Margit, hammermässig, das ist soooo schön geworden. Gratuliere, ich glaube, Ihr habt die ultimativ optimale Lösung gefunden.
Wenn ich mal kein Projekt vorhabe, dann wende ich mich am besten vertrauensvoll an Dich. Vielleicht willst Du ja schon mal nach meinen Schmuddelecken Ausschau halten? Dann müsstest Du diesen Sonntag SAT1 gucken, da kommt um 8 Uhr morgens mein kleines Reich in Weckup!
LG Wurzerl

Barbara hat gesagt…

Dieses "Kein-Projekt-Ruheplatz" ist euch prima gelungen. Da hat die wunderschöne Bank ein entsprechendes Ambiente erhalten wo du dich nach getaner Arbeit erholen kannst. Ideen muss man/frau haben...und die hast du, wie die Photos beweisen!
Wünsche dir einen schönen Sonntag und grüsse dich herzlich,
Barbara

Helga hat gesagt…

Ist das schön geworden! Da kann man nur gratulieren. Ich kann mir aber vorstellen, dass man auf deine Bank ganz schön von Mücken attackiert wird, weil alles einen leicht feuchten und schattigen Eindruck macht. Liebe Grüße Helga

GRUENZEUX hat gesagt…

...also, da ist wirklich ein traumhaftes Plätzchen entstanden! Und toll zu verfolgen, wie das Ganze entstanden ist. Gefällt mir sehr, sehr gut, Glückwunsch!

Viele Grüße
gruenzeux

Jutta hat gesagt…

Hallo Margit
Die Elke hat recht , eine Collage von deinen riesigen Garten wäre toll, man kann sich ja gar nicht vorstellen wie großzügig bei dir alles ist.
LG Jutta

Ulrike/Ulinne hat gesagt…

Sieht mal wieder nach viel Arbeit und krummem Rücken, Gliederschmerzen und so weiter aus, liebe Margit.

Aber da habt ihr mal wieder einen völlig neuen Eindruck geschaffen, und ich bin gespannt wie das Rankgitter vorm Tor in ein paar Wochen aussieht, oder wie die neuen bodennahen Pflänzchen sich dann ausgebreitet haben. Dann wirds richtig schön aussehen, stelle ich mir vor.

Habt ihr mal wieder klasse gemacht! ;-)

Lieben Gruß
Ulrike

Bella hat gesagt…

Das Nicht-Projekt ist sehr schön geworden. Gerade in schattigen Ecken lassen sich sehr idyllische Plätze schaffen, wenn man die richtigen Pflanzen verwendet.
Zeig' uns das Projekt doch noch einmal in mehreren Wochen.
LG Bella

Andrea hat gesagt…

hallo Margrit, heute hab ich endlich Zeit, um in deinem Blog nachzulesen. Außerdem wirst du vermisst. ;-) Ich sehe, du hast dein Problemeck in Angriff genommen. Sehr schön sieht es aus. Darf ich mal nach deiner Bank fragen? ich suche eine in der Form. Hast du sie online gekauft oder in deinem Wohnort? LG Andrea

Hillside Garden hat gesagt…

Wiiiie schön! Genau eine solche Schattenecke wünsche ich mir, für meine vielen Hostas und für mich. Hast du Hostas eingeplant? Bzw. noch in Pötten rumstehen?

AL

Birgit hat gesagt…

Ist das aber gemütlich geworden. Da habt Ihr wieder ganze Arbeit geleistet. Hat sich wirklich gelohnt, Margit. Noch eine heimelige Ecke mehr im Garten. Die Zinktöpfe passen super in die Ecke. Du hast wirklich das richtige Händchen.
LG Birgit

Jutta hat gesagt…

Hallo liebe Margit
Es ist zwar nicht der letzte Post, aber ich war länger nicht bei Dir und so habe ich mir halt mehr angesehen und bei Deiner herrliche Ruhebank bin ich hängen geblieben. Dein Waldgarten ist total anders als ein Schrebergarten. Aber soetwas erreicht man nur mit eigenen Haus und Garten.Trotzdem bin ich dankbar für unser Fleckchen "Grün "Idylle pur kennen wir nicht,ich hätte es gerne, aber mein Helmut wäre vom Waldgarten schnell weg, er will Menschen um sich haben.
Ist doch gut , dass es für jeden das richtige gibt.
Liebe Grüße Jutta
Ps:Liebe Margit , ich habe mir sooo Deinen Rat zu Herzen genommen, Buch,Duft, Lavendelbad, aber dieser tagelange Regen drückt mir schon sehr auf die Seele.In Steyr ist schon Hochwasserwarnung.
Eine schöne Zeit wünsche ich Dir !