Mittwoch, 27. Februar 2008

Krumau III - Der Schlossgarten

Ein Herbstspaziergang im Vorfrühling? - Naja, niemand muss mitgehen in den Schlossgarten der Burg Krumau. Wer möchte, ist aber herzlich eingeladen:

Die Anlage des 19 ha großen Schlossgartens stammt aus dem Frühbarock und wurde danach im Rokkoko- als auch im klassizistischen Stil umgebaut. Im 19. Jahrhundert wurde das Aussehen des Gartens mehr in Richtung englischer Park verändert. Seit einigen Jahren erfolgt (leider, wie ich finde) eine schrittweise Restaurierung des Gartens im Rokkoko-Stil.

Vorbei an diesen heute bezaubernd aussehenden ehemaligen Wirtschaftsgebäuden geht es stetig leicht bergauf, bis man den ersten Überblick über einen kleinen Teil der Anlage bekommt.

Ich bin sehr froh, den Schlossgarten im Spätherbst gesehen zu haben. Die ornamentale Gestaltung mit Frühlings- und Sommerblühern in Rokkokogärten ist in ihrer Buntheit nämlich so gar nicht mein Ding.

Ein kurzer Abstecher nach rechts und man steht vor dem "Lusthaus Bellaria", fertiggestellt 1757. Direkt gegenüber vom Lusthaus steht ein hässlicher Klotz, eine drehbare, riesengroße Zuschauertribüne aus dem Jahr 1958. Denn Treppenaufgang und Balkone dienen seither als "natürliche Theaterbühne". Der drehbare Zuschauerraum ist eine architektonische Hässlichkeit sondergleichen und raubt diesem Plätzchen im Park gänzlich seinen Charme. Ein Foto habe ich mir erspart.

Weiter geht's über gekieste Wege zwischen berauschenden Herbstfarben unter dem Blätterdach majestätischer Bäume.

Rechts vom Weg steht ein kleiner Holzpavillon (erbaut 1752), ein lauschiges Plätzchen für stille Treffen.

Weiter des Wegs gelangt man zu einem großen Teich mit einer kleinen Insel in der Mitte. Er verstrahlte zu dieser Jahreszeit und bei diesem Licht einen ganz besonderen Zauber. Der spätherbstliche Spaziergang bei trübem Wetter hat dem ganzen Park einen beinahe morbiden Charme verliehen.

Am Rückweg genießen wir noch einmal die Natürlichkeit und Ruhe, die dieser Teil des Parks ausstrahlt.

Schon gelangen wir wieder in den Teil, der nicht mehr so ganz meinem Geschmack entspricht. Die alten, teils schon recht knorrigen Bäume aber schon.

Diese riesige Vase auf der Gartenbalustrade stammt aus dem Jahr 1765.

Die 1765 fertiggestellte Kaskadenfontäne wirkt Ende Oktober seltsam traurig und deplatziert.

Viel schöner dieser Weg - so richtig zum Abschalten, Durchatmen und Genießen der Stille.

Ein letzter Blick auf den Kastellturm des Schlosses durch das herbstliche Geäst der Bäume im Schlossgarten. Beinahe wie ein Gemälde.

Das war's mit den Eindrücken unseres Herbstausflugs in das kleine tschechische Juwel. Ich hoffe, es hat euch gefallen, ein wenig mit mir dort herumzuwandern!

Mehr über Krumau:
Krumau I - Das Städtchen
Krumau II - Die Burg

Kommentare:

guild-rez hat gesagt…

Jetzt hast Du mich aber überrascht, willst Du mit Deinem Post sagen, vergiss den Frühling und Sommer, der Herbst kommt ganz bestimmt??
Sicher nicht.. Sehr schoene Fotos von alten Gebäuden, Gärten und Alleen..

Barbara hat gesagt…

Und all das, konntest du ganz alleine geniessen ohne Touristenrummel. Du hattest den Schlossgarten für dich alleine. Hast du dich nicht fast wie eine Prinzessin gefühlt. Das Wirtschaftsgebäude sieht fast wie ein Cottage aus und wenn ich an das "Lusthaus" denke, muss ich schmunzeln....
Es war einmal mehr interessant mit dir herumzuwandeln. Danke!
Liebe Grüsse,
Barbara

Lis hat gesagt…

Ich liebe Spaziergänge im Herbst wenn das Laub unter den Füßen raschelt und darum habe ich die Einladung auch gerne angenommen!
LG Lis

Brigitte hat gesagt…

Liebe Margit,

das war ein sehr schöner Spaziergang! Ich liebe es ja in alten Schlossparks umherzuwandern, auch die Klöster haben oft solche schönen Gärten. Und auch wir mögen es am liebsten im Herbst, wenn ja sonst keiner mehr Lust hat, dort zu laufen und zu schauen. Du hast recht, die Bilder haben zum Teil Gemäldequarakter und man möchte zu den Stiften greifen.
Deine Krumau-Serie fand ich sehr interessant, denn mir war es bisher nicht bekannt und ich habe es genossen! Vielen Dank für deine Mühe und viele liebe Grüße, Brigitte

Fuchsienrot hat gesagt…

Was für ein schöner Spaziergang durch den herbstlichen Schloßgarten und dann noch ganz alleine, ohne Touristenrummel - herrlich! Krumau scheint ja ein total interessanter Ort zu sein. Ich muß gestehen, dass ich nie zuvor davon gehört habe. Da soll mal einer sagen, dass bloggen nicht bildet...;-)
Vielen Dank für's Mitnehmen.
Liebe Grüße
Angelika

Margrit hat gesagt…

Ja, dieser Ausflug hat mir sehr gut gefallen, zumal ich den Ort ja ein klitzekleines bisschen kenne.
LG Margrit

Bek hat gesagt…

Ich gehe sehr gern in grosse Schlossanlagen - vor allem die Parkanlagen gefallen mir immer besonders gut. Dieser Teil gefaellt mir von deinen Krumauposts am besten! Man kannn sich so richtig gut vorstellen, wie herbstlich die Luft sich dort fuehlt. Schoen, die unter den bunten Baeumen spazieren zu gehen. LG, Bek

bin im garten hat gesagt…

liebe margrit,
vielen, vielen dank für die wunderschönen bilder von krumau.
mein mann und ich haben vor 15 jahren zuerst auf der rückreise aus der slowakei dort halt gemacht, damals war es ähnlich ruhig wie auf deinen fotos, aber alles noch nicht so wunderschön hergerichtet.
der rummel dort, von dem uns berichtet wurde, hat uns von weiteren besuchen abgehalten...
aber es tut trotzdem gut, zu sehen wie schön alles geworden ist, vor allem der park...
ganz liebe grüsse, stefanie.

Regina hat gesagt…

Einfach toll! Diese Ruhe ohne Touristen,so konntest du das alles
in Ruhe genießen.Ich finde der Herbst
ist eine sehr angenehme Reisezeit.
Vielen Dank für deine schönen Fotos

Liebe Grüße,Regina

Birgit hat gesagt…

Lieber Deinen wunderschönen Herbstspaziergang als das Wetter, was hier in den nächsten Tagen auf uns zukommen soll.
Deine Fotos machen, jedenfalls mir, schon jetzt wieder Lust auf Herbst, trotz der Vorfreude auf das Frühjahr.

LG und ein schönes Wochenende, Birgit

Wurzerl hat gesagt…

Gerade englische Landschaftsparks haben im Herbst einen besonderen Reiz, die Blattfärbung, vereinzelt sieht man schon den Charakter der Baum-Persönlichkeiten, wenn das Laub schon beginnt abzufallen.
Ich verstehe Dich, daß Du mit der Rokoko-Sanierung Probleme hast. Aber ich denke, daß keine Bäume für diesen Rückbau gefällt wurden? Und so wie es aussieht, sind die Rokoko-Teile in Hausnähe. Dann akzeptiere es, gerade Rokoko-Gärten gibt es nicht mehr sehr viele. Und der lange Heckengang (auch Rokoko) hat Dir doch auch ganz gut gefallen. Mir hat alles rundum sehr viel Freude gemacht, und ich danke Dir noch einmal für diese schöne Trilogie!
Lieber Gruß vom Wurzerl

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Oh wie schön, es geht weiter!
Vielen Dank liebe Margit,dass du uns mit auf deinen Spaziergang genommen hast.
Die Bilder sie sehr schön und interessant.
LG Gabriele

Astrantia im Garten hat gesagt…

Liebe Stadt- und Parkführerin, ein ganz herzliches Dankeschön für diesen schönen Bericht. Krumau werde ich jetzt so schnell nicht mehr vergessen.
Liebe Grüße Anne