Donnerstag, 30. Oktober 2008

Siechtum im Tomatenhimmel

Auf der Terrasse kann ich nach wie vor frische Tomaten ernten. Allerdings haben sich hier in den letzten beiden Wochen Krankheit und Siechtum breit gemacht.

Blick nach rechts (alle Bilder von heute mittag)

Normalerweise entferne ich sofort alle Blätter mit Anzeichen von Mehltau oder Braunfäule. Aber bedingt durch meine lange Grippe habe ich das vernachlässigen müssen und so konnten die lästigen Pilze um sich greifen.

Blick in die andere Richtung

Trotz der befallenen Blätter sind die Früchte noch gesund und schmecken köstlich. Drei Sorten bilden in diesem Jahr den Terrassen-Dschungel: Dunkelviolette Indische Fleischtomate, Ranktomate Carnica und De Berao.

Ranktomate Carnica

Links die Dunkelviolette Indische Fleischtomate

Bei dieser Sortenwahl wird es auch im nächsten Jahr bleiben, alle drei haben sich ganz gut auf der Terrasse, unter deren Dach sich im Sommer die Hitze furchtbar staut, bewährt.

Ich bin wirklich dankbar dafür, dass wir zu dieser Jahreszeit noch frische Tomaten ernten können. Zudem reifen im Haus körbeweise die unreif geernteten Tomaten aus dem Garten nach. Meine Einmachgläser sind alle voll, der Gefrierschrank auch. Ich hoffe, der Frost lässt sich noch eine Weile Zeit, damit ich nicht alle Terrassen-Tomaten auf einmal ernten muss.
Wenn ich in anderen Blogs schon von Wintereinbruch lese und Bilder von schneebedeckten Gären sehe, kommt mir das beinahe unglaublich vor.

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Hallo Margit!
Dein Tomatenhimmel ist ja wirklich beeindruckend! Ich habe gar nicht gewußt, dass man die auch rankend ziehen kann. Da habt ihr ja noch ganz schön viele Tomaten zum Ernten und Essen.
Bei uns ist es zum Glück auch noch nicht so kalt. In den nächsten Tagen kann es nachts zwar bis 0° abkühlen, aber das halten meine Kübelpflanzen schon aus. Nächste Woche soll es ohnehin wieder wärmer werden. Schnee brauche ich noch lange keinen!!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Daniela!

Astrantia im Garten hat gesagt…

Also ... das gibt es doch gar nicht!!!... ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus!!!! Weißt du, wann ich in unserem sonst so begünstigten Klima die letzte Tomate geerntet habe? Es war in einer Zeit, die gar nicht mehr wahr ist - Anfang September.
Wie hell ist es denn in deinem Tomatenhimmel?
ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Tomaten-Appetit und viele leckere Rezepte.
A.

Lis hat gesagt…

Wir ernten auch immer noch Tomaten und das ganz ohne Häuschen oder schützendes Dach! Allerdings dürfte der Erntesegen sich jetzt dem Ende zuneigen, aber ich bringe es einfach nicht übers Herz sie rauszureißen. Vor allem wo es doch am Wochenende wieder etwas wärmer werden sollte......

LG Lis

Fuchsienrot hat gesagt…

Das ist ja wirklich sensationell, dass du jetzt noch so viele Tomaten ernten kannst. Das habe ich noch nirgends gehört. Bei uns gibt es schon lange keine Tomaten mehr in den Gärten zu sehen.
Ich hoffe, dass der Winter noch ein bisschen auf sich warten lässt. Ich staunte auch nicht schlecht über die Schneebilder in den Blogs und im Forum.
LG
Angelika

Regina hat gesagt…

Liebe Margrit
Wow!!!!!!!! Das ist wirklich ein wahrer Tomatenhimmel.Bei mir ist die
Tomatenernte schon lange vorbei.
Auch dein Quittenbäumchen toll.
Wünsche mir schon lange eins,aber
in unserer Baumschule gibt es sowas nicht.Werde mir wohl eins bestellen
müssen.
Danke für deine lieben Worte,sie haben mir sehr gut getan.
Ich wünsche dir eine schöne Woche!!
Ganz liebe Grüße,
Regina

Brigitte hat gesagt…

Liebe Margit, trotz allem - ein wahrer Tomatentraum! Auch hier sind ja die abgeernteten noch perfekt nachgereift, und ich denke, dass ich nächstes Jahr noch einige mehr haben werde - vor allem werde ich dann auch mehr Zeit dafür haben. Ich kann dann jede Tomate einzeln küssen *ggg*! Die Grippe scheint dich ja mächtig erwischt zu haben. Ich hoffe, du befindest dich auf dem Wege der Besserung! Lieben Gruss, schönen Sonntag und eine gute neue Woche, Brigitte

Helens Blog hat gesagt…

Hallo Margit,
du hast wohl mehr als nur den grünen Daumen was deine Ernte angeht!
Na, dann wünsche ich dir noch lange
keinen Frost!:))
Liebe Grüße und eine gute Woche
Helen

Birgit hat gesagt…

Boah! Was für ein Reichtum an Tomaten, Margit. Und auch noch meine Lieblingstomaten. Schade, dass Du Dich nun wohl bald von ihnen wegen Krankheit verabschieden musst.

Liebe Grüße, Birgit

Bek hat gesagt…

Was fuer ein toller Anblick! Ein wirkliches Paradeiser-Paradies.
LG, Bek

GRUENZEUX hat gesagt…

...und ich dachte, ich hätte noch spät Tomaten gehabt... Das ist ja der Hammer! Also, da hat das Siechtum in der Wetterau deutlich früher eingesetzt. Lass sie dir schmecken!

vg
gruenzeux

Elke hat gesagt…

Also eigentlich, liebe Margit, darfst du doch überhaupt keine Grippe bekommen, wenn du soviele Tomaten rund ums Jahr isst. Der Tomate und ihren Inhaltsstoffen werden soviele positive Wirkungen nachgesagt, da kann man doch nur pumperlgesund bleiben.

Alles Liebe
Elke

Andrea hat gesagt…

Wow, so viele Tomaten! Wir hatten nur 3 im Topf dieses Jahr. Sie schmecken doch so viel besser als Tomaten, die aus dem Supermarkt und noch grün gepflückt werden. Wünsch dr gute Besserung.
Andrea

Annie Rose hat gesagt…

Brrrrrr...der Tomatenhimmel! So ungefähr stell ich mir eher die Hölle vor, wo ich doch keine Tomaten mag ;-)) Aber trotzdem sehen sie bei Dir noch zum Anbeißen aus, wie sie da rumhängen!
Liebe Grüße,
Annie

HaBseligkeiten hat gesagt…

Das ist ja ein Paradies, so viel Paradeiser!!!
Nach Siechtum sieht das gar nicht aus, sondern nach einem kleinen Wunder mitten im November.
Schön, dass Du die Schätze auch im Winter, dank Vorratshaltung kosten kannst....das hätte ich auch gerne, seufz....
Liebe Grüße und einen schönen Martinstag wünscht Dir, Heidi