Dienstag, 3. Februar 2009

Chilis, Paprikas und erste Salate

Endlich wieder Erde unter den Fingernägeln! Sonntag hatte ich endlich Zeit, die Chilis und Paprikas für dieses Jahr zu säen. Etwas spät schon, aber es ging nicht früher. Wir waren ja ein paar Tage weg und die Keimtöpfchen konnte ich nicht alleine lassen, sonst wären sie womöglich ausgetrocknet.

Die Qual der Wahl wird von Jahr zu Jahr schlimmer, da wie durch Zauberhand immer mehr Sorten in meinem Bestand auftauchen. Entschieden habe ich mich schließlich für folgende Sorten:

- Corno di Torro Rosso: leicht süßlich, Schärfe 0, rot abreifend, 2 Pfl.
- Cubanelle: Schärfe 0, von gelb-grün nach orange-rot abreifend, 2 Pfl.
- Dulce italiano (Selektion): süß, Schärfe 0, rot abreifend, 2 Pfl.
- Gelber Langer Pfefferoni: Schärfe 0, knallgelb abreifend, 1 Pfl.
- Kurt: Schärfe 0, rot abreifend, 2 Pfl.
- Purple Beauty: Schärfe 0, von grün über schwarzviolett nach rot abreifend, 2 Pfl.
- Pusstagold: Schärfe 0, von grün über cremegelb nach rot abreifend, 3 Pfl.
- Tinkerbell gelb: Schärfe 0, leuchtend gelb abreifend, 2 Pfl.
- Tschechischer Früher: Schärfe 0, rot abreifend, 3 Pfl.
- Lombardo: süßlich, Schärfe 0 - 1, von hellgrün über gelb nach rot abreifend, 2 Pfl.
- Anaheim: Schärfe 0 - 2, von grün nach rot abreifend, 1 Pfl.
- Fresno: Schärfe 5 - 6, von grün über orange nach rot abreifend, 1 Pfl.
- Scharfer Pfeffer von Kukljica: Schärfe 5 - 6, rot abreifend, 2 Pfl.
- Aj Cristal: Schärfe 6, von grün über orange nach rot abreifend, 1 Pfl.
- Dnjepopetrowsk: Schärfe 6 (Selbstschätzung), von grün über schwarz nach rot abreifend, 1 Pfl.
- Toskana-Chili: Schärfe 6 (Selbstschätzung), rot abreifend, mehrmals angebaut, 1 Pfl.
- Glockenpaprika: Schärfe 6 - 8, rot abreifend, 1 Pfl.
- Red Cherry Hot: sehr scharf, rot abreifend, 2 Pfl.
- Sibirischer Hauspaprika: Schärfe 7, rot abreifend, 1 Pfl.
- Lemon Drop: Schärfe 7, von grün nach gelb abreifend, 1 Pfl.
- Thai Pepper: Schärfe 7 - 10, rot abreifend, 1 Pfl.
- Rocoto Manzano rot: Schärfe 9, rot abreifend, 1 Pfl.
- Madame Jeanette: Schärfe 10+, von grün nach hellorange abreifend, 1 Pfl.

Bin ich froh, dass mein Schatz gerne wirklich scharf isst! Es gibt so schöne, dekorative, aber höllisch scharfe Chilisorten!


Die ersten Salatsorten (Ochsenzunge, Brune d'Hiver, Chinesische Keule, Forellenschluss, Amerikanischer Brauner und Australischer Gelber) sind auch sonntags in die Saatschalen gewandert. Sie stehen nun in einem winzigen Zimmergewächshaus Marke Billigplastik auf einer dicken Styroporplatte und mit Noppenfolie zugedeckt auf der Terrasse. Salate keimen ja nur bei tiefen Temperaturen. Im Zimmer keimen sie nur ganz schlecht und vergeilen sofort. Ich bin gespannt, ob sie bei diesen tiefen Temperaturen (nachts um die minus 2, 3 Grad, tags etwas über 0 Grad) überhaupt keimen. Aber einen Versuch ist es allemal wert.

Aber manchmal träume ich schon von einem kleinen Glashaus...

Kommentare:

Monika hat gesagt…

Hallo Margit, gibt es auch Chilis die nicht ganz so arg scharf sind ?
Eigentlich würd ich auch gern mal eigene aussäen, hab vor kurzem einen Butteraufstrich mit Chili und Paprika gegessen ... lecker
Liebe Grüße Monika

Monika hat gesagt…

vergessen ... und das mit dem Salat wird auch sofort ausprobiert, auch wenn ich nur eine Sorte Samen dahab .. Krautköpfel heißt er
LG Monika

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Margit,
jetzt habe ich wieder einmal sehr gestaunt bei dir - es gibt also nicht nur unendlich viele Tomatensorten sondern auch so viele verschiedene Paprika- und Chilisorten. Wieder was dazugelernt!
Für deine Aussaaten drücke ich dir die Daumen! Ich bin gespannt, ob der Versuch mit dem Salat klappt.
LG
Angelika

Elke hat gesagt…

Hallo liebe Margit,
komisch - so gerne ich im Garten buddele, aber mit diesen Keimtöpfchen und Anzuchtgeschichten hab ich's irgendwie nicht so. Bei mir würde das wirklich alles vertrocknen oder sowas in der Richtung. Ich bewundere dich da grenzenlos und bastele lieber an meinem Blogs weiter ;-)
Liebe Grüße
Elke

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo liebe Margit,
mit deinen detalierten Beschreibungen der Aufzucht von Pflanzen, machst du einem wirklich Mut, es selbst zu probieren. Da schmeckt es sicherlich umso besser. Eigentlich hätte ich ja Platz dafür, Sohnemanns Zimmer, genügend Licht, dezente Wärme, ich versuchs mal.
Ich freue mich, wenn dir meine bunten Mitbrinseln aus München gefallen haben.
Liebe Grüße, verbunden mit gutem Erfolg, wünscht Edith

Daniela hat gesagt…

Hallo Margit!
Oh, du bist ja schon fleißig am Aussäen! Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Chili- und Paprikazucht dieses Jahr. Ich werde dann im März irgendwann anfangen, ein paar Blumen vorzuziehen. Aber eigentlich mag ich es lieber, direkt im Garten auszusäen.

Liebe Grüße,
Daniela.

Traumschaumseife hat gesagt…

Boah nee, ich hab ganz vergessen zu pflanzen....!!!!
eine meiner Pflanzen haz gerade eine frucht und das mitten im Winter. Ich mach mal ein Foto und stelle es demanächst in mein blog.

Mit schäumenden Grüßen,
Claudia

HaBseligkeiten hat gesagt…

......etwas zu spät schon!!!!Da muss ich mich dann sputen, denn ich
würde liebend gerne von Deinen schönen Chilis die Kerne auspflanzen und es auch mal versuchen. Meinst Du es wird funktionieren?! Chilis benötigen bestimmt etwas Wärme zum Keimen??

Ich bewundere Dich um Deinen grünen Daumen, liebe Grüße Heidi

Gartenbär hat gesagt…

Hallo Margit,
erstmal... tollen Blog hast Du da angelegt, Kompliment.
Dann... Du hast jetzt schon die Chilis und Paprikas gesät!? Benutzt Du Heizmatten und Pflanzenlichter?
Schöne Grüße,
Jörg

Hillside Garden hat gesagt…

Ich bin geplättet. Wenn ich das GG zeige, haut es ihn um. Er liebt Chilis.

Sigrun

Barbara hat gesagt…

Ich bin baff....soo viele Chilis, Paprikas, die du aussäest. Und bald kommen ja noch all die Tomaten :-) dazu !! Du bist wirklich sehr fleissig und scheinst den totalen Ueberblick zu haben (der fehlt mir ab und zu ;-) !¨). Mit Noppenfolien deckst du zu, das ist ein guter Tipp (werde ich mir merken).
Herzliche Grüsse,
Barbara

Margit hat gesagt…

@ Gartenbär: Ja, Paprikas und Chilis säe ich immer um diese Zeit. Sie brauchen zum Keimen viel länger als zB Tomaten und wachsen auch nicht so schnell. Auf diese Weise sind sie dann im Mai zum Auspflanzen schon so weit, dass sich das mit dem Fruchten und Reifen vor dem Frost gut ausgeht.
Zum Keimen stehen die Aussaattöpfchen direkt auf einem alten, breiten Heizkörper, dann an einem hellen Südfenster. Bisher bin ich jedes Jahr ohne Pflanzenlicht ausgekommen. Sobald es draußen annehmbare Tagestemperaturen hat, kommen die Pflänzchen tagsüber zur Stärkung und Abhärtung auf die Terrasse und abends wieder rein.
Liebe Grüße, Margit

Margit hat gesagt…

@ Monika: Na klar gibt's auch Chilis, die milder sind. Wenn du was Näheres willst, kannst du mich ja anmailen - Mailadresse findest du in meinem Profil!
Liebe Grüße, Margit

Brigitte hat gesagt…

Mit großem Interesse verfolge ich deine Aussaataktivitäten! Demnächst gibt es mal zu sehen, was ich da so mache oder besser versuche. Und - von so einem kleinen Glashaus träume ich auch. LG, Brigitte