Freitag, 29. Oktober 2010

Ziegen-Reste

Nein, ich habe nicht geschlachtet.

Beim Sieden meiner neuesten Ziegenmilchseife blieb noch Ziegenmilch übrig. Und frau ist ja knausrig: Nur nix vergeuden. Ziegenmilch soll ja sagenhaft pflegend sein.
Was bietet sich also mehr an, als daraus eine Creme zu rühren. Milchcreme wollte ich ausprobieren, seit ich in diesem Blog darüber gelesen hatte.

Auf der Grundlage dieses Rezepts habe ich nun zwei Portionen Ziegenmilch-Honig-Creme gerührt. Man benötigt keine außergewöhnlichen Zutaten. Die Milch, es muss natürlich keine Ziegenmilch sein, ersetzt den Emulgator und man kann praktisch jedes haushaltsübliche Öl verwenden. Durch die Seifensiederei habe ich eine recht große Ölauswahl.

Meine Zutaten:
50 ml Ziegenmilch
50 ml Traubenkernöl
50 ml Rapsöl
1/2 TL Honig
Ätherische Öle: Cananga

Dann habe ich das ganze noch einmal mit denselben Basiszutaten gerührt, ohne Honig, dafür aber mit Heliozimt zur Konservierung.

Heliozimt wird auch als Lebensmittelaroma verwendet und ist in meinen Augen der unbedenklichste Konservierungsstoff für Cremes. Man muss nur den leicht vanillig-zimtigen Geruch mögen. Wie alle möglichen Stoffe kann er allergieauslösend sein und Hautirritationen hervorrufen, wenn man ihn nicht verträgt. Ich komme allerdings bestens damit klar und verwende Heliozimt ab und zu, wenn ich größere Portionen Creme rühre.

Heute habe ich den ersten Test gemacht:
- Die Creme ist relativ flüssig, mehr wie eine Bodylotion - beim nächsten Test werde ich es mit Kuhmilch versuchen und schauen, ob da ein Unterschied ist.
- Die Milchcreme ohne Honig fühlt sich absolut gut an und zieht auch bestens ein.
- Die Portion mit dem Honig hinterlässt auf den Händen beim Schmieren einen leicht klebrigen Film, sodass ich dem Bedürfnis, mir sofort die Hände zu waschen, nicht widerstehen konnte. Man muss der Milch-Honig-Creme etwas länger Zeit geben zum Einziehen, dann fühlt auch sie sich sehr gut an, die Haut wird schön weich und es bleibt ein leichter, sanfter Film auf der Haut. Eine perfekte Bodylotion.

Wie lange die Haltbarkeit der Creme ohne Heliozimt ist, weiß ich natürlich noch nicht. Ich bewahre sie im Kühlschrank auf - und wahrscheinlich ist sie aufgebraucht, ehe sie schlecht werden könnte.

Kommentare:

Gartendrossel hat gesagt…

das Cremerezept hört sich sehr gut an, liebe Margit, Natur pur, mmmm, streichelzart...

liebe WE-Grüße zu Dir von Traudi aus dem Geheimen Garten

Elke hat gesagt…

Und der Geruch? Riecht Ziegenmilch nicht auch nach Ziege?
Lieben Gruß
Elke

Brigitte hat gesagt…

Sehr interessant, deine Erfahrungswerte! Und der Bericht dazu.

Lieben Gruss, Brigitte

Margit hat gesagt…

@ Elke: Nein, nach Ziege riecht da gar nichts. Die rohe Milch nicht, die Ziegenmilch-Seife nicht und die Creme ebenfalls nicht.
Liebe Grüße, Margit

Smilla hat gesagt…

Guten Tag! Habe dich eben entdeckt und finde es spannend, aufschlussreich und suppperschön bei dir!! Komme wieder...
Herzlich bisbälderbisousbrigitte (bbbb)