Dienstag, 24. April 2012

Garten-Newsticker (4)

Zeit, den Ticker wieder zu aktivieren!
Denn für ausführliche Themenposts mangelt es mir an Ruhe und Zeit. Der Grund: Heizungsumbau mit viel Eigenleistung. Nahtloser Übergang vom Planungsstadium in die To-Do-Phase, die bis ca. Ende Mai andauern wird.

Gemüsegarten:
Vieles ist schon längere Zeit gesät: Diverseste Salate, Kresse, Erdnussrucola, Gelbe Mondseer Melde, Petersilie, Karotten (die wollen nicht keimen), Haferwurzeln (Erstversuch!), Hirschhornwegerich, Koriander, Schabzigerklee, Schwarzkümmel, Radieschen und Radis und zur Sicherheit auch noch Rattenschwanzrettich, Kohlrabi gepflanzt, die Erbsen sind ca. 4 cm hoch. Speisechrysanthemen, Rote Melde, viele Salatsorten und Baumspinat haben sich wie immer selber ausgesät, das ist praktisch! Ich muss sie nur noch dort hin pflanzen, wo ich sie haben möchte.
Die Behübschung und Bodenpflege übernehmen wie immer Tagetes  und Ringelblumen, die sich seit Jahren von alleine aussäen. 

 Bunter Frühlingssalat aus dem Garten

Vorziehen von Gemüse:
Mit den vorgezogenen Paradeisern bin ich sehr zufrieden, sie entwickeln sich gut!
Weniger glücklich bin ich mit den Paprikas und Chilis, die haben nur schlecht, spät oder gar nicht gekeimt. Das lag wohl an den alten Samen, die ich aufbrauchen wollte. Die Pflanzen sind noch recht mickrig und auf manche Sorten muss ich leider verzichten. Glücklicherweise helfen andere Chili-Verrückte mit Pflänzchen aus.
Zickig auch Melothria, die wollen bisher einfach nicht keimen.
Völlig tot haben sich die Samen der Okra und der Auberginensorte "Striped Toga" gestellt. Leider. Auf letztere hatte ich mich schon sehr gefreut.
Gurken, Kürbisse und Zucchinis keimen gerade und schieben die ersten Blätter aus den Anzuchttöpfchen. 
Der tägliche Marathon (in der Früh kommen alle zur Sommerfrische auf die Terrasse, abends wieder rein) dauert immer länger - aber nur mehr ein paar Wochen, dann wird ausgepflanzt!
Ansonsten habe ich noch zwei Sorten Mangold, Parakresse, Malabarspinat und Ananaskirsche vorgezogen, Hörnchenkürbis kam heute in die Erde. 
Traurig bin ich darüber, dass ich die Samen des Eiskrauts (Mesembryanthemum crystallinum) nicht mehr finde - kein "Eisperlensalat" in diesem Jahr, sehr schade!

Sonstiges Blüh- und Grünzeug:
Tulpenzeit
Leider sind die Hyazinthen schon verblüht, ich lag täglich zum Schnuppern auf den Knien;-)
Die Hostas sind gerade am Entfalten ihrer Blätter und die Farne schieben ihre noch zusammengerollten Wedel aus der Erde. Wunderschön! Täglich ändert sich das Bild im "Wald".
Bei den Rosen stellt sich leider jetzt endgültig heraus, wie sehr sie durch den sehr späten Dauerfrosteinbruch gelitten haben. Ich muss noch einmal schneiden, denn viele der dunkleren Triebe sind ganz schwarz geworden und abgestorben, ich hatte noch Hoffnung gehegt auf ein kleines Wunder. Aber sogar die "Harten" unter den Rosenzarten haben wirklich sehr gelitten und mussten zum Teil mindestens halbiert werden.

Tierisches:
Im Teich sind noch immer zwei große Laichballen der Springfrösche. Und gezählte 12 Molche warten schon gierig auf die kleinen Kaulquappen. Im letzten Jahr haben die Molche die angehende Froschbevölkerung fast gegen null dezimiert.
Das Insektenhotel wurde etwas ausgebaut und sehr fleißig frequentiert.
Meine Lieblinge, die Weinbergschnecken, sind schon wieder ganz eifrig mit der Fortpflanzung beschäftigt. 

Wetter:
Nach einer wechselhaften Phase soll es richtig heiß werden am kommenden Wochenende - bis zu 30 Grad! Ich kann's kaum glauben. Da wird mich sicher wieder die Versuchung überkommen, die frostgefährdeten Pflänzchen vor den Eisheiligen auszupflanzen - aber ich werde widerstehen.

Befinden:
Kribbelig, unruhig, ungeduldig. (Wenn doch schon der Umbau fertig wäre.)

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Na endlich! Bin froh, von dir wieder zu lesen. Und das Neueste aus deiner Gartenwelt mitzubekommen.

Bei uns ist soweit alles gut gegangen, sogar die "Kleinen Mohren" haben alle gekeimt, obwohl die Samen schon älter waren, weil ich eben auch "aufbrauchen" wollte. Roter Chili aus Neapel steht prächtig da, auch der Rote Augsburger Paprika. Im Hoch-, Frühbeet können wir bald den ersten Salat ernten.

Heizungsumbau, den schieben wir noch ein, zwei Jahre. Viel Erfolg euch!

Herzliche Grüße, Brigitte

MarieSophie hat gesagt…

Bei Dir ist ja schon ganz schön viel los. Ich freue mich auch, dass das Gartenwerkeln wieder voll im Gange ist. Die vorgezogenen Pflänzchen habe ich zum großen Teil ins Gewächshaus ausquartiert schaue aber jeden Abend den Wetterbericht falls ich sie mal eine Nacht wieder hereinholen muss.
Viel Freude an dem versprochenen schönen Gartenwochenende wünscht Dir Marie

Barbara hat gesagt…

Liebe Margit
also hat es, wie ich deinem vorangegangenen Post sehe, auch bei dir Ausfälle gegeben und die Rosen zeigten die gleichen "Symptome" wie bei mir. Ja, es ist schade um jede Pflanze die man jetzt ausbuddeln muss, wenn sich kein Leben mehr regt. Umso mehr freut man sich dann an den kleinen Sämlingen die jetzt vielversprechend gedeihen. Deine "Pflanzen-Kinderstube" ist ja rappelvoll, so schön! Da wird es bei euch dann im Sommer eine kulinarische Vielfalt und Abwechslung geben. Diesen Frühling, da ja alles anders ist, werde ich bloss wenig Neues pflanzen. Es bleibt bei Tomaten, Kräuter, Zucchetti, Kürbis und Salat. Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen mit deiner Aussaat und grüsse dich ganz herzlich,
Barbara