Freitag, 31. August 2007

Kastanienblüte im Spätsommer

Am vergangenen Sonntag machte ich mit meiner Familie einen Spaziergang im angrenzenden Augebiet, der sog. Lobau, Teil des Nationalparks Donauauen. Gemütlich in einer alten Kastanienallee schlendernd, hob ich meinen Kopf, um durch die Baumkronen hindurch einen Blick in den strahlend blauen Himmel zu werfen.

Leider fiel mir sofort ins Auge, wie sehr die Rosskastanienbäume schon durch den Miniermottenbefall entlaubt sind. Ein Jammer. Anstatt einer schönen herbstlichen Allee bietet sich derzeit der Anblick frühwinterlich kahler Bäume mit ein wenig zusammengedörrtem braunem Blattwerk.

Aber irgendetwas irritierte mich...
Da sind doch glatt Blüten an den kahlen Ästen!

Besonders stark von der Miniermotte befallene Bäume, die beinahe entlaubt sind, treiben im Herbst nochmals neue Blüten und Blätter. Einen sonderbareren Anblick bieten die fast schon ausgereiften Kastanien neben den frischen Blüten.


Dieser kleine Baum hatte kein einziges altes Blatt mehr und sieht aus wie im Frühling. Dahinter sieht man einige ältere braune Baumkronen mit frischem hellgrünem Austrieb. Dieser zweite Austrieb ist nichts anderes als ein Stress-Symptom, das die befallenen Bäume zeigen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kastanienbäume diesen Stress recht lang ertragen können...

Kommentare:

sisah hat gesagt…

Das sieht wirklich nach Frühling aus, wenn das mal gut geht so viele Stress für so eine junge Kastanie.

Wurzerl hat gesagt…

Sind bei Euch viele Kastanienbäume betroffen, oder kommt die Miniermotte nur an einzelnen Bäumen vor? Allgemein heißt es, daß die Bäume trotzdem ein annehmbares Alter erreichen können. Aber so ein Stressverhalten spricht eigentlich eine deutlich andere Sprache.
Wünsche Dir ein schönes Wochenende
Lieben Gruß vom Wurzerl

Margit hat gesagt…

Bei uns sind alle Kastanienbäume von der Miniermotte befallen. Wir wohnen in der Kastanienallee, da ist es noch nicht ganz so schlimm, weil einmal im Jahr Chemie gespritzt wird. Trotzdem aber sind schon seit Wochen die Blätter braun, fallen aber jetzt langsam erst ab. Im Nationalpark darf nicht gespritzt werden, da sind alle Kastanienbäume bereits kahl.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Kastanienbäume das jahrzehntelang aushalten können. Aber ich werde es ja (hoffentlich) miterleben, wie's weitergeht über längere Zeit.
Liebe Grüße, Margit

Miyelo hat gesagt…

Das ist unschön und Kastanienblüten im September schon ein irritierender Anblick. Aber irritierend ist ja dieses Jahr so einiges.
Liebe Grüße
Elke